Téléverbier setzt mit Pricenow auf Dynamic Pricing

Die Téléverbier SA zeigt sich einmal mehr dynamisch: Gemeinsam mit Pricenow ist das Bergbahnunternehmen erfolgreich in den ersten Winter mit dynamischem Preismodell gestartet.

Nach einer umfassenden Analyse des Besucherverhaltens und einer tiefgreifenden Datenauswertung, konnten wir ein präzises Preismodell für die diesjährige Wintersaison entwickeln. In einem ersten Schritt umgreift das Dynamic Pricing Spektrum alle Produkte der Sektoren Verbier und La Tzoumaz Savoleyres. Zudem werden auch die Schlitten- sowie Fussgängertickets dem neuen Preismodell unterstellt und werden dadurch insbesondere nachfragebasiert gepreist werden.

„Dadurch wollen wir eine konsequente Umsetzung dynamischer Preise für alle Winterprodukte in den entsprechenden Sektoren erzielen,“ betont Carole Moos, Leiterin Verkauf Téléverbier. „Durch die Einführung der neuen Preisstrategie gemeinsam mit Pricenow wollen wir die neuesten technischen Möglichkeiten nutzen, um die Zahlungsbereitschaft unserer verschiedenen Zielgruppen optimal abbilden zu können.“

Von Dynamic Pricing, über Data Analytics bis zu Online Marketing.

Carole Moos, Leiterin Verkauf Téléverbier

Dementsprechend kann die Pricenow Pricing Engine für jeden Produkt- und Personentyp ein individuelles Preismodell abbilden. Dies ermöglicht eine bessere Abstimmung des Preismanagements auf die tatsächlich realisierte Nachfrage, bietet aber auch mehr Spielraum für die Durchsetzung spezifischer Preisstrategien der Bergbahn oder Marketingmassnahmen, wie z.B. die Förderung eines bestimmten Produkttyps. Durch gezielte Preissteuerungen sollen das Verhalten und Nachfragemuster der Skikunden besser berücksichtigt und Anreize optimal gesetzt werden können. Somit ging es im Rahmen des Pricing-Projekts nicht nur allein um die Einführung eines Dynamic Pricing, sondern um eine umfassende Preisoptimierung, die gemeinsam erarbeitet wurde.

Auch im Bereich der technischen Umsetzung setzt das Projekt auf neue Massstäbe. In gemeinsamer Zusammenarbeit mit dem Zutrittssystemanbieter SKIDATA und dem Webshop-Anbieter E-Liberty wurde die Schnittstellenintegration der Pricenow Pricing Engine erfolgreich umgesetzt.

„Mit der neuesten Dynamic Pricing-Schnittstelle von SKIDATA ist die Price Engine von Pricenow vollständig in das Zutrittskontrollsystem des Skigebiets integriert. Dies ermöglicht bei jeder Skiticketbuchung eine reibungslose real-time Abfrage von dynamischen Preisen auf einer vollautomatisierten Basis und ermöglicht in der nächsten Phase eine dynamische Preisgestaltung nicht nur auf dem Webshop, sondern auch an den Kassen des Skigebiets. Dies macht den gesamten Pricing-Prozess für Bergbahnen sehr viel einfacher,“ erklärt Jean-Claude Constantin, Direktor SKIDATA Suisse Romande.

Neben der Anbindung an SKIDATA wurde zudem der Webshop von E-Liberty direkt an die Schnittstelle der Pricenow Engine angebunden.

„Uns ist es wichtig, dass auch Bergbahnen mit einem bestehenden Webshop unsere Expertise für Pricing und Datenanalyse-Services nutzen können. Deshalb stellen wir auch externen Webshop-Anbietern eine Anbindungsmöglichkeit zur Verfügung. Wir sehen dies langfristig als Vorteil, da wir nun beispielsweise für alle E-Liberty-Kunden ein tolles Know-How für zukünftige Projekte aufgebaut haben und einen echten Mehrwert stiften können,“ zeigt sich Reto Trachsel, CEO Pricenow, positiv.

Mit dem erfolgreichen Launch des neuen Preismodells Ende Oktober zeigen sich alle Parteien zufrieden. Wir bedanken uns für die positive Projektarbeit gemeinsam mit Téléverbier, SKIDATA und E-Liberty. Nach einer erfolgreichen Weihnachtssaison kann es nun dynamisch in die nächsten Wintermonate gehen.