LAAX: Der Weg zu einem Data driven Dynamic Pricing

5.11.2021
Die Weisse Arena Gruppe, welche das Wintersportgebiet LAAX betreibt, setzt ab sofort auf die Pricing Engine von Pricenow. Die Pricing Engine von Pricenow optimiert basierend auf einem umfangreichen Datensatz laufend die Preise und passt sie ständig dem sich verändernden Marktumfeld an. Die dynamische Preissetzung kommt dabei in den Produktbereichen Ski und Parking zur Anwendung.

Bereits in der letzten Wintersaison 2020/21 hat Pricenow die Weisse Arena Gruppe im Bereich Data Analytics unterstützt: Mit dem Business Intelligence Tool von Pricenow konnte die Weisse Arena Gruppe aufgrund COVID-19 eine Ticket-Kontingentierung vornehmen und so ein verbessertes und trotz Pandemie sicheres Kundenerlebnis anbieten. Markus Wolf, CEO der Weissen Arena Gruppe, zeigte sich sehr zufrieden und hat bereits damals eine weitere Zusammenarbeit in Aussicht gestellt.

Von Data Aware zu Data driven

Die Weisse Arena Gruppe gilt als eine der innovativsten Unternehmungen im alpinen Tourismus und First Mover im Bereich der Digitalisierung. Die Weisse Arena Gruppe kennt ihre Kunden und setzt digitale Lösungen ein, um so wertvolle Daten zu generieren. Dabei profitieren neben der Bergbahn insbesondere die Kunden von LAAX, welche massgeschneiderte Angebote zum richtigen Zeitpunkt und zum richtigen Preis angeboten bekommen.

Um die optimale Preissetzung kümmert sich ab dieser Saison Pricenow, welche die umfangreichen Daten nutzt und dabei die Weisse Arena Gruppe nun auch im Bereich Pricing auf der Reise in Richtung «Data Driven Company» begleitet. «Data driven» bedeutet, dass die wichtigsten Entscheidungen möglichst datenbasiert getroffen werden. Dies ist insbesondere im Bereich Pricing essentiell, da für eine optimale Preissetzung gleichzeitig multidimensionale Daten verarbeitet werden müssen. Hier ist der Computer dem Menschen schlicht überlegen.

«Für uns war es klar, dass wir die vorhandenen Daten auch in der Preisoptimierung nutzen wollen, da sie hier echte Mehrwerte für die Kunden und unsere Unternehmung schaffen können. Mit Pricenow haben wir einen Anbieter gefunden, welcher aus Daten die erhofften Mehrwerte schaffen kann.»

Markus Wolf, CEO Weisse Arena Gruppe

So werden ab dieser Wintersaison die Preise der Weissen Arena Gruppe rein datenbasiert gesetzt. Dies bedeutet, die Preise werden adaptiv an das Marktumfeld angepasst: Dabei wird das Konsumentenverhalten prognostiziert und die Preise dementsprechend gesetzt, noch bevor der Konsument reagiert. Damit gelingt eine automatisierte, zuverlässige und präzise Preisoptimierung, mit welcher die Unternehmensziele der Weissen Arena Gruppe nachhaltig erreicht werden können.

Make or Buy - was ist besser und nachhaltiger?

Für die Weisse Arena Gruppe sind dynamische Preise grundsätzlich nichts Neues: Bereits seit einigen Jahren wird intern durch die Weisse Arena Gruppe eine regelbasierte Dynamisierung (rule based Dynamic Pricing) der Preise im Webshop und der App vorgenommen und Frühbucher konnten davon profitieren. Folglich stellt sich nun die Frage, weshalb die Weisse Arena Gruppe auf die Pricing Engine von Pricenow setzt?

«Pricenow musste uns nicht von dynamischen Preisen überzeugen, da wir seit langer Zeit von diesem Konzept überzeugt sind. Vielmehr hat uns Pricenow mit ihrem Algorithmus einen state-of-the Art Pricing-Ansatz gezeigt, der uns schlicht überzeugt hat - insbesondere, weil den spezifischen Gegebenheiten der Branche vollständig Rechnung getragen wird. Dabei wurde uns schnell klar, dass Dynamic Pricing nicht gleich Dynamic Pricing ist. Folglich mussten wir uns die Frage stellen, können und wollen wir dies intern entwickeln oder setzen wir nicht besser auf einen Spezialisten, der sich voll darauf fokussiert - die Antwort ist bekannt.»

Markus Wolf, CEO Weisse Arena Gruppe

Die make or buy Entscheidung ist gerade im Softwarebereich eine essentielle Frage, welche immer wieder neu beantwortet werden muss. Dabei kann gesagt werden, dass sich eine Eigenentwicklung in den wenigsten Fällen lohnt, da der Nutzen durch die gewonnene Flexibilität die dadurch entstehenden Kosten in der Regel nicht rechtfertigt. Zudem ist prüfenswert, ob eine interne Lösung die gleiche Qualität erreicht wie eine Marktlösung, die durch eine Firma entwickelt wird, welche darauf fokussiert. So hat der Slogan von Stripe sehr viel Wahres, wenn sie sagen: «We built Payments so you don’t have to».

Dynamic Pricing auch für Parking

Dass Dynamic Pricing in vielen Geschäftsbereichen sinnvoll ist, zeigt sich eindrücklich auch am Beispiel der Weissen Arena Gruppe. So hat sich die Unternehmung dazu entschieden, neben den Skitickets, den Blueline-Upgrade Tickets auch die VIP Parkplätze in Flims Laax Falera dynamisch und in Abhängigkeit der Wahrscheinlichkeit eines Ausverkaufs zu bepreisen. Dies war ebenso für Pricenow eine neue und spannende Herausforderung.

Reto Trachsel, CEO Pricenow

«Obwohl wir uns nicht verzetteln und fokussiert bleiben wollen, prüfen wir immer wieder neue Einsatzbereiche unserer Algorithmen. Parking ist ein weiteres Geschäftsfeld das optimal von Dynamic Pricing profitieren kann.»

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass Dynamic Pricing immer dann sinnvoll ist, wenn folgende Faktoren zusammentreffen:

● Schlechte oder keine Lagerbarkeit des Produkts oder der Dienstleistung

● Hohe Fixkosten

● Tiefe Grenzkosten

● Ausgeprägte, aber mit hinreichender Qualität prognostizierbare Nachfrageschwankungen in Abhängigkeit verschiedener Faktoren (beispielsweise Wetter, Wochentage, Saisonalität, Preis, usw.)

● Heterogene Kundensegmente (preissensitive verglichen mit nicht preissensitiven Kunden)

● Keine unendliche Kapazität

Diese Faktoren treffen neben Skitickets natürlich auch auf Parking zu, weshalb eine Dynamisierung der Preise auch hier sinnvoll ist. Neben einer Ertragssteigerung bringen dynamische Preise auch hier eine Risikoreduktion (durch Frühbuchungen) mit sich, was gerade für Unternehmungen, die einem starken Wetterrisiko ausgesetzt sind, sehr vorteilhaft ist.

«Es freut uns enorm, dass wir mit der Weissen Arena Gruppe einen Leader in der Digitalisierung von unseren Produkten überzeugen konnten. Dies kommt fast einem Ritterschlag gleich.»

Reto Trachsel, CEO Pricenow

Branchenführer setzen auf Pricenow

Damit reiht sich die Weisse Arena Gruppe in eine Reihe namhafter Kunden wie Engadin St. Moritz Mountains AG, Téléverbier SA, Bergbahnen Engelberg - Trübsee - Titlis AG, La Clusaz SATELC und weiteren bedeutenden Bergbahnen, die mit dem Marktführer Pricenow den Wechsel zu dynamischen Preisen vollziehen. Mittlerweile setzen über 50% der grössten Schweizer Bergbahnen in den Bereichen Data Analytics und Pricing auf Pricenow.

Viele weitere Bergbahnen und Produkte werden diese Saison noch folgen. Stay tuned.

Bilderrechte ©Flims Laax Falera / Philipp Ruggli / Nicholas Iliano

Weitere Projekte und Beiträge

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne, kontaktieren Sie uns:

Kontakt

Kontaktieren Sie uns

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Das Formular wurde erfolgreich übermittelt.
Ups! Beim Absenden des Formulars ist etwas schief gelaufen. Bitte füllen Sie die angeforderten Felder aus.